Portait

Mein Name ist Torsten Ritter. Ich bin 1964 in Celle geboren. Gearbeitet habe ich als Leiter im Einzelhandel. Da ich in meinem Leben neue Wege suchte, um freier und besser leben zu können, fand ich die Arbeit mit NLP. Aber es war für mich noch nicht vollkommen. Da fand ich die hawaiianische Körperarbeit (Massage) und ich wusste sofort, dass das mein Weg ist. Neue Wertvorstellungen und Glaubenssätze veränderten mein Leben. Faszinierend finde ich den Zusammenhang, zwischen NLP und der Huna - Lehre. Hierzu gibt es sogar ein spannendes Buch: frei wie der Sonnenadler. Wege zu einem selbstbestimmten Leben mit NLP und Huna! Sofort war mir klar!.. ich habe das gefunden, wonach ich mein ganzes Leben lang gesucht habe.

Meine Ausbildung zum Kino Mana Practitioner habe ich 2007-2008 bei Eike Eis auf Sylt gemacht. Eike Eis hat Ihre Ausbildung auf Hawaii in der Tradition von Aloha International gemacht. (Dr. Serge Kahili King). Aloha International, Hawaii, steht für eine hohe Qualität dieser Arbeit und gewährleistet eine Ausbildung, die so nah wie möglich an die Ursprünglichkeit heranreicht.

Des weiteren habe ich bei zwei Kursen, zum Kino Mana Pratitioner, im September 2008 und im März 2009 assistiert, um mein Wissen an die Schüler weiterzugeben. Natürlich habe auch ich neues mitnehmen können. Gelernt habe ich neues über die Huna Philosophie und neue Massageformen und Techniken.

Die Ausbildung zur Kiefergelenksentspannung, R.E.S.E.T., habe ich im Frühjahr 2009 bei Gabi Ferchen auf Sylt gemacht. Hier ist es mir zum ersten Mal aufgefallen wie wichtig unser Kiefergelenk ist und wie das Kiefergelenk mit dem Hüftgelenk kooperiert. Entspannter Kiefer gleich entspannter Körper!

Im Juni 2009 habe ich an einem Fortbildungslehrgang für hawaiianische Massage, unter der Leitung von Klemens Reinisch (Schule für medizinische Masseure und Heilmasseure, Schloss-Schule St. Radegund) und Eike Eis teilgenommen und erfolgreich mit dem Practitioner für hawaiianische Massage abgeschlossen.

Meine Ausbildung zum Lehrer für Hawaiianische Körperarbeit, habe ich bei Eike Eis (über die Familie Serge Kahili King und Susan Floyd) und Klemens Reinisch (über die Familie Kahu Abraham), gemacht. Hierbei war es mir sehr wichtig diese unterschiedlichen Massageformen, der zwei Hawaiianischen Familien, kennen zu lernen.

Die Ausbildung im Bereich der Kinesiologie habe ich bei Gaby Ferchen auf Sylt gemacht. Zu sehen, wie wenig man manchmal braucht, damit es einem besser geht, ist erstaunlich. Die Kinesiologie ist für mich eine tolle Bereicherung meiner Arbeit.
Es gibt sogor auf Hawaii eine Ausbildung im Bereich Kinesiologie Hawaiian Style.
Es gibt keine Zufälle.....

Die Ausbildung für die Stressbewältigung, über Eike Eis, habe ich Anfang 2011 abgeschlossen. Das Thema des Burnout hat mich sehr interessiert, denn es ist eine Erschöpfungskrankheit unser Zeit! Wieder Ruhe und Frieden zu finden, in der heutigen hektischen Welt, ist wichtiger als denn je.

Im März 2011 habe ich zusammen mit meiner Leherin, Eike Eis, einen Kurs für Hawaiianische Massage - Körperarbeit - geleitet. Es ist immer wieder sehr lehrreich für mich mit Schülern zu arbeiten und immer wieder bei den Wurzeln anzufangen. Sich selbst und das was man tut, zu hinterfragen und ich stelle immer wieder fest, dass ich nie auslernen werde. Es gibt noch so viel zu entdecken und zu lernen.

Ende 2011 habe ich eine Ausbildung im Bereich der Dorn Breuß Methode gemacht. Es ist mir hier nochmals klar geworden, wie wichtig die Beinlängendifferenzen und ein Beckenschiefstand sein kann. Denn es ist unser Fundament für die Wirbelsäule und unseren Kopf.

2012-2014 habe ich weitere Kurse, mit meiner Lehrerin Eike Eis, gegeben. Hierbei ist es immer wieder interessant, was ich alles noch lernen kann. Die Hawaiianische Körperarbeit ist so vielfältig, da reicht ein Leben nicht aus um alles zu lernen....und das schöne daran ist, dass es auch nicht wichtig ist alles zu können, sondern das was man kann mit Liebe und Achtsamkeit zu geben....! Es kann so einfach sein....

Ende 2014 habe ich dann eine Ausbildung für Klangschalen, über die Arbeit von Frank Plate, gemacht. Hier ging es mir wieder darum intuitiv zu arbeiten, und was passt da besser als die Planetenschalen. Es sind echte Bronzeschalen und haben einen wundervollen Klang.
Mir war hier wichtig nur über die Klänge arbeiten zu können und keine weiteren Geräusche, oder Öl usw.  zu nutzen.... einfach nur RUHE..... eingebettet sein in die Klänge der Schalen.

Diese Massage-und Behandlungsformen gefunden zu haben und jetzt mit ihnen arbeiten zu dürfen, empfinde ich als ein großes Geschenk!

 

Wasser strömt zu uns von hoch aus den Bergen.
Wasser fließt tief in der Erde.
Wie durch ein Wunder kommt das Wasser zu uns
und erhält alles Leben.
Meine Dankbarkeit ist gefüllt bis zum Rand.

 

                                     Thich Nhat Hanh